Keinen Frieden mit der EU!

veröffentlicht am 3. Mai 2022

Am 30.4. fand eine Spontandemonstration von der Revolutionären Jugend Kurdistans mit Internationalist*innen im Wiener Stadtzentrum statt um gegen den derzeitigen Angriffskrieg der Türkei zu protestieren.

Das Video ist hier zu finden.

» Wir sind heute hier, um uns gegen den Angriffskrieg auf die Freien Berge Kurdistans und gegen die kurdische Zivilbevölkerung zu stellen.
Während der Westen zum Russischen Angriffskrieg aufschreit und sich massiv aufrüstet, schweigen sie zu den Geschehenissen in Südkurdistan, Rojava und Shingal - weil die Türkei einer ihrer engsten Verbündeten ist. Die eingesetzten Waffen, Drohnen und Giftgase wären ohne Finanzierungen und Lieferungen durch den Westen nicht möglich. Und auch sie profitieren von diesem Krieg gegen unsere Freund*innen mit.

Wir sind gekommen, um gegen diese Heuchlerei der NATO und EU eine Aktion zu setzen.

Wir sind gekommen, um die Hoffnung auf eine bessere Gesellschaft zu verteidigen.
Hoch die Internationale Solidarität!

Es lebe die Revolution in Kurdistan und weltweit!«

Die Spontandemonstration zog vor das Haus der Europäischen Union, um auf die Kollaboration der EU mit der Türkei hinzuweisen. Das Gebäude wurde mit roter Farbe markiert, das die Mitverantwortung am andauernden Blutvergießen symbolisiert.

Weiterlesen

zum Thema Internationalismus:

zum Thema Antimilitarismus:

zum Thema Revolution: