RÜSTUNGSKONZERN RHEINMETALL VERSCHROTTEN!

veröffentlicht am 6. August 2019

1.9.19 – 9.9.19 ANTIMILITARISTISCHES „RHEINMETALL ENTWAFFNEN“ CAMP IN UNTERLÜSS GEGEN DAS DORTIGE RHEINMETALL WERK.

Krieg ist die zentrale Fluchtursache. Allein 2015 flüchteten 68,5 Millionen Menschen vor Krieg. Die Verantwortlichen und Profiteur*innen sitzen oft in Deutschland. Das größte deutsche Rüstungsunternehmen ist Rheinmetall. 2018 erwirtschaftete das Rüstungsunternehmen 6,1 Milliarden Euro. Täglich werden Menschen weltweit durch Rheinmetall-“Produkte“ vertrieben, verletzt oder ermordet. Während die Grenzen offen sind für Waffen, die in faschistische Staaten und Krisenregionen geliefert werden, weigern sich die Herrschenden, die von der Vertreibung durch Krieg geflüchteten, in ihre „sichere Festung“ zu lassen. Und nicht durch Zufall ist Rheinmetall AG eine der größten Spender*innen der CSU. Am Grenzregime verdient Rheinmetall dann auch kräftig mit und verkauft Grenzsicherungsanlagen und Panzer, die dann gegen geflüchtete Menschen eingesetzt werden. Wir müssen also gegen Rheinmetall vorgehen!

Antimilitaristische Aktion Berlin
amab.blackblogs.org

mehr infos unter: https://de.indymedia.org/node/35472

Weiterlesen

zum Thema Antimilitarismus: