Solidarität mit N-E-Syrien - Demo 12.10. 14 Uhr

veröffentlicht am 12. Oktober 2019

Am Samstag den 12.10. wird anlässlich eines europaweiten Widerstandstages gegen die Invasion der türkischen Armee und ihrer djihadistischen Verbündeten in die demokratische Selbstverwaltung in Nord-Ost-Syrien erneut zu einer Demonstration aufgerufen. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Westbahnhof.

Bei der Demo am heutigen Tage (11.10.) waren erneut mehrere Tausend Menschen in Wien auf der Straße. Lasst uns den Kämpfer*innen der SDF sowie der Bevölkerung von Nord-Ost-Syrien gemeinsam unsere Solidarität zeigen!

Ein französischer Internationalist, der momentan an der Front gegen die türkische Armee kämpft, richtete sich in einem Schreiben an die Weltöffentlichkeit: "Der französische, anarcho-kommunistische Internationalist mit dem Codenamen Serhat Tiqqun veröffentlichte eine Botschaft von der Serêkaniyê-Front. Er ist gemeinsam mit einer Einheit von zehn Internationalist*innen dort im Kampf. „Wir sind in Serêkaniyê eine zehnköpfige Gruppe von Internationalist*innen, die an der Seite unserer kurdischen, arabischen, türkischen, armenischen und assyrischen Genoss*innen kämpft. Dies wird ohne Zweifel meine letzte Botschaft sein. Die türkischen Kampfflugzeuge und die Artillerie bombardieren uns pausenlos.“

Serhat Tiqqun berichtet, dass der türkische Staat die Region mit Milizionären und türkischen Agenten zu infiltrieren versucht, und schreibt an die internationalen Mächte gerichtet: „Wir brauchen nicht eure Unterstützung, wir brauchen Taten!“ Weiter schreibt er: „Wenn die imperialistischen Staaten sich nicht aus ihrer Verkommenheit aufmachen und uns retten, vertrauen wir darauf, dass unsere revolutionären Freund*innen für uns Rache nehmen. Es gibt bekannte Ziele, zerstört sie." (Quelle anfdeutsch.com).

Updates und Live-Ticker zu den Angriffen z.B. auf https://anfdeutsch.com

Weiterlesen

zum Thema Internationalismus:

zum Thema Antifaschismus: