Aubotzt!

veröffentlicht am 11. November 2020

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die neue FPÖ-Parteizentrale in Graz (Conrad-von-Hötzendorfstraße) mit Farbbomben attackiert.

Noch bevor die FPÖ überhaupt einziehen konnte, war ihr neues pippifeines babyblaues Häusschen schon Ziel einer antifaschistischen Aktion.
Schön wars, wie der Farbregen auf die Fassade einprasselte!
Never let the fascists have the houses!
Kein Platz für die rassistische und frauenfeindliche Propaganda der FPÖ!
Laut ORF Steiermark haben sie sogar ein Kopfgeld ausgesetzt: 500 fürs denunzieren.
Da bleibt nur mehr eines zu sagen: Keep calm and fight on.
Angriff ist die beste Verteidigung.

Weiterlesen

zum Thema Antifaschismus: