Anti-Faschismus

Lokales

[Antifa Café] Podiumsgespräch: Feministische Pespektiven auf Antisemtismus. Standortbestimmungen und Neupositionierungen

25. Februar 2024

Samstag, 09. März 2024 I 19.00 Uhr I Althangrund (Augasse 2-6, 1090 Wien) Seit dem brutalen Massaker der islamistischen Terrororganisation Hamas am 7. Oktober in Israel, bei dem über 1200 Juden und Jüd:innen ermordet wurden, und dem darauf folgenden Krieg in Gaza mit über 20000 toten Zivilist:innen, ist ein drastischer Anstieg von Antisemitismus in den unterschiedlichsten Milieus zu verzeichnen – so auch in feministischen Spektren. Obgleich die Anwendung systematischer sexualisierter Gewalt...



Globales

Antifaschistische Bustour im Gedenken an Mehmet Turgut: Von antifaschistischem Gedenken, Neonazis und der Gefahrenabwehr des Staates.

Deutschland 21. Februar 2024

Am Samstag den 17. 02. 2024 gedachten ca. 80 Antifaschist:innen dem Mord an Mehmet Turgut mit einer Bustour durch MV. Dabei wurden Stationen und Akteure rechten Terrors in dem Bundesland besucht und zu Kontiuitäten rechten Terrors und dem NSU Netzwerk in Mecklenburg-Vorpommern informiert. Immer wieder kam es dabei zu Konflikten mit der Polizei.



Analysen & Historisches

[Waldems] Ernst Kirchweger unvergessen – Angriff auf Wohnhaus von G. Kümel

Deutschland 16. Februar 2024

In der vergangenen Nacht haben wir das Schreibzimmer des heutigen Autors unbrauchbar gemacht. Außerdem wurden die Garagen des Hauses, in dem er in Waldems wohnt, großflächig mit einem Schriftzug versehen, der auf seine Identität als Faschist und Mörder aufmerksam macht. In Wien gibt es jedes Jahr rund um den Todestag von Ernst Kirchweger Gedenkveranstaltungen. Auch hier in Hessen wird er nicht vergessen.



Lokales

Demonstration: Burschenschaften crushen! Heraus zum antifaschistischen Budenbummel!

13. Februar 2024

Demonstration, Mittwoch, 14. Februar 2024 I 18.30 Uhr I Treffpunkt: Rampe der Universität Wien (Universitätsring 1, 1010) “Bei jedem Bummel floss Blut”, schrieb der österreichische Schriftsteller Stefan Zweig 1910, und meinte damit die Übergriffe deutschnationaler Burschenschafter auf jüdische Studierende während ihrer wöchentlichen Aufmärsche an der Universität Wien. Diese Übergriffe steigerten sich die kommenden Jahre und Jahrzehnte zu pogromartigen Zuständen. Schließlich erblickten die...



Lokales

Jedes Jahr dieselbe Scheiße?! Warum wir uns nicht an den Protesten zum WKR-Ball beteiligen...

Wien 10. Februar 2024

So lautete bereits 2011 der Slogan der Proteste gegen den damaligen Ball des Wiener Korporations Rings (WKR), später Akademikerball, maßgeblich getragen durch das 2015 aufgelöste linksradikale autonome NOWKR-Bündnis. Vor einigen Jahren noch meinten die damaligen Genoss:innen mit besagter, sich stets wiederholender Scheiße den rechtsextremen Umtrunk in der Wiener Hofburg.



| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 40 |