Betrieb des Waffenherstellers Heckler & Koch in Oberndorf blockiert

veröffentlicht am 10. Oktober 2021

In Oberndorf bei Stuttgart wird seit heute Morgen, 8.10.21 der Waffenhersteller Heckler & Koch blockiert. Das Bündnis „Rheinmetall entwaffnen“ hat zu dem Protest aufgerufen.

Seit heute Morgen 6 Uhr blockieren Aktivist:innen Werkstore des Hauptsitzes von Heckler & Koch in Oberndorf bei Stuttgart (BaWü). Das bundesweite Bündnis „Rheinmetall entwaffnen" hatte zu Protesten gegen den deutschen Produzenten von Handfeuerwaffen aufgerufen.

„365 Tage im Jahr stören Waffen das friedliche Zusammenleben von Menschen. Sie ermöglichen täglich die Unterdrückung und Ermordung von Menschen rund um den Globus. Deswegen stören wir heute gemeinsam und entschlossen die Produktion von Heckler und Koch in Oberndorf," so die Pressesprecherin Lisa Mendel des Bündnisses „Rheinmetall entwaffnen".

Gegen 10 Uhr wird am Haupttor des Waffenkonzerns ein Tribunal beginnen, bei dem die NS-Vergangenheit und die tödlichen Folgen der Waffenproduktion von Heckler & Koch thematisiert werden.

Die Firma Heckler & Koch wurde 1949 von Edmund Heckler, Theodor Koch und Alex Seidel gegründet. Alle drei waren bereits in der NS-Zeit in die Rüstungsindustrie involviert. Dabei waren sie mitverantwortlich für den Einsatz von Zwangsarbeiter:innen, von denen viele an den Folgen von Folter und den unmenschlichen Arbeitsbedingungen starben. Die Beteiligung der Gründer an den Verbrechen des Nazi-Regimes wurde und wird von dem Unternehmen nicht aufgearbeitet.

Heute werden Kriegswaffen von Heckler & Koch von unterschiedlichsten Parteien in Konflikten überall auf der Welt eingesetzt. Sie morden im Jemen und Irak, in Mexiko, Brasilien und Sudan, und an vielen Orten mehr. Dabei umgeht Heckler & Koch bewusst die wenigen und unzureichenden Exportbeschränkungen der BRD. Nicht nur in Kriegen außerhalb der BRD, sondern ebenso hier vor Ort sieht Rheinmetall Entwaffnen beunruhigende Tendenzen. So werden trotz unzähliger rechtsextremer Skandale die Etats für Polizei und Bundeswehr immer weiter erhöht und diese u.a. mit Waffen von Heckler & Koch ausgerüstet. Auch die Bundesregierung ist wieder auf den Geschmack der Militarisierung gekommen und fördert ihre Produzenten vor Ort, während mit neuen Polizei- und Versammlungsgesetzen immer mehr Rechte der Bevölkerung eingeschränkt werden.

gefunden: https://anfdeutsch.com

Weiterlesen

zum Thema Antimilitarismus:

zum Thema Direkte Aktion: