Broschüre: Jineoloji - Revolutionäre Bildung

veröffentlicht am 15. Mai 2020

Notizen aus der ersten Bildung des Andrea Wolf-Instituts der Jineoloji in Rojava

Die erste Bildung am Andrea Wolf-Institut der Jineolojî wurde nach Şehîd Malda Kosa benannt, einem Mitglied der Jineolojî, das heute vor einem Jahr bei einem IS-Angriff getötet wurde. Ihr zu Ehren haben wir diesen Tag gewählt, um unsere Broschüre herauszugeben. Sie beleuchtet die Bedeutung und den Inhalt revolutionärer Bildung aus der Perspektive von Jineolojî, der Kämpfe zur Befreiung der Frauen in Kurdistan und der globalen Frauenrevolution. Was ist Bildung? Warum ist sie wichtig für unsere Kämpfe? Mit welchen Themen beschäftigen wir uns am Institut und warum?

Zum Download der PDF-Version: Revolutionäre Bildung

Quelle: https://jineoloji.org/de

Weiterlesen

zum Thema Soziale Kämpfe:

zum Thema Feminismus: