Solidarität mit Rojava! Schluss mit den Drohnenkrieg!

veröffentlicht am 27. Oktober 2020

Rotax entwaffnen!

Kundgebung am 5.11.2020 von 15:00-!7:00
Rotaxstrasse 1
262 3 Gunskirchen (Wels)

Rotax produziert Motoren, die in türkischen Drohnen eingesetzt werden. Es sind dieselben Drohnen, die von der Erdogan angeführten islamistischen Allianz im Konflikt Berg-Karabach gegen Armenien eingesetzt werden. Und dieselben Drohnen, die im irakischen, türkischen und im syrischen Teil Kurdistan gegen die kurdische Befreiungsbewegung eingesetzt werden und dort auch Zivilist:innen töten
Rotax und andere Firmen umgehen das Waffenembargo, dass das österreichische Parlament 2016 gegen die Türkei verhängt, weil sie Technik herstellen, die auch im zivilen Bereich eingesetzt wird. Doch das kann keine Ausrede sein. Denn das Rotax Motoren Kampfdrohnen antreiben ist bekannt, seit 2013 der Drohnenkrieg der USA in Afghanistan und Pakistan in Kritik geriet

Wir fordern, dass die Schlupflöcher im Waffenembargo gegen die Türkei gestopft werden, dass Embargo kann nur Druck aufbauen, wenn es wirksam ist.

Wir fordern das Rotax und alle anderen Firmen, die aus Kriegen Profit schlagen, ihre Rüstungsproduktion einstellen

Weiterlesen

zum Thema Demonstration:

zum Thema Anti-nationaleSolidarität:

zum Thema Anti-Militarismus: