Aufruf - Stoppt den Krieg! Sofort!

veröffentlicht am 21. Oktober 2019

Liebe Freund*innen, liebe Frauen,

Im Namen der verschiedenen Komponenten der kurdischen Frauenbewegung möchten wir mit Ihnen den Aufruf der Frauen zum Stopp der völkerrechtswidrigen Invasion des türkischen Staates in Nordsyrien teilen.

Wahrscheinlich verfolgen Sie die Nachrichten, welche die systematischen Angriffe auf Zivilist*innen und Kriegsverbrechen der zweitgrößten NATO-Armee mit überwiegend westlichen Waffen dokumentieren. Für kurdische Frauen bedeutet dieser Krieg auch einen gewaltsamen Angriff auf alle antipatriarchalen Alternativen, die unsere Freundinnen mit so viel Anstrengung und Hoffnung seit 2012 in der Region aufgebaut haben.

Wir glauben, dass es für all diejenien Menschen und Organisationen, die sich für Feminismus, Frauenrechte, eine gerechte und menschliche Gesellschaft, Demokratie, Menschenrechte, Ökologie, ein freies Leben für alle einsetzen, von entscheidender Bedeutung ist, eine klare Position gegen diesen Angriffskrieg einzunehmen.

Inmitten der Bombardierung haben unsere geliebten Freundinnen in der Region diesen Aufruf vorbereitet (siehe Anhang und Ende der E-Mail) und bitten um Unterstützung durch weitere Unterschriften und Verbreitung. Bitte lassen Sie es uns möglichst bald wissen, wenn Sie diesen Aufruf mit Ihrer Unterschrift unterstützen möchten.

Antworten Sie einfach auf diese E-Mail - ceni_frauen@gmx.de - mit Ihrem Namen (persönlich oder Organisation) und Ihrer Tätigkeit, Land. Bitte teilen Sie es mit allen Ihren Kontakten und bitten Sie sie, ihren Namen und ihre Tätigkeit an ceni_frauen@gmx.de zu senden. Auf der Homepage der Kampgane findet sich zudem ein Formular, in das Sie sich eintragen können. Besonders gerne würden wir eine Antwort von Frauenbewegungen und Organisationen aus der ganzen Welt erhalten.

Für mehr Information finden Sie auf der Homepage womendefendrojava.net unter "Material" viele Informationsdossiers. Auf dem twitterkanal von Kongra Star (@Kongra_Star) und Rojava Information Center (@RojavaIC) finden Sie weitere Informationen von den Menschen, die aus der Bevölkerung vor Ort berichten. Nachdem mittlerweile fast alle internationalen Medien aufgrund der Sorgen um ihre eigene Sicherheit abgezogen sind, ist es umso wichtiger, diese Informationen zu verfolgen.

Solidarität, Liebe und Kraft!

Cenî-Frauen

Weiterlesen

zum Thema Antimilitarismus:

zum Thema Feminismus:

zum Thema Internationale Solidarität: