Aufruf zur Demonstration, 13.8.2020, Oper(Karlsplatz) 18:00 Uhr

veröffentlicht am 11. August 2020

Der faschistische türkische Staat investiert seine ganze Kraft auf die Auslöschung des kurdischen Volkes. Der Angriff auf Hasankeyf, ist ein Angriff auf die Geschichte des kurdischen Volkes. Der Angriff auf die kurdische Sprache ist auf die Kultur des kurdischen Volkes gerichtet.

Die Angriffe auf die HDP und die Verhaftung von Abgeordneten, ist ein Angriff auf die kurdische Politik und demokratische Politik in der Türkei und in Kurdistan. Mit dem Angriff auf die kurdische Frauenbewegung und der Vergewaltigungspolitik in Bakur, möchte der türkische Staat den Kampf der Frauen vernichten. Mit der Isolation von Rêber APO, verfolgt er das Ziel die Bindung zwischen Abdullah Öcalan und dem kurdischen Volk zu brechen. Das kurdische Volk ist also mit einem großen Angriff konfrontiert. Das einzige Ziel des türkischen Staates im 21. Jahrhundert ist es, die kurdische Freiheitsbewegung unter Kontrolle zu kriegen und damit das kurdische Volk auszulöschen. Gegen solche faschistischen und rassistischen Angriffe ist es die Zeit gekommen aufzustehen. Morgen kann es zu spät werden. Gegen diesen Angriff, sollte unsere Tagesordung der gemeinsame Widerstand gegen Faschismus und Rassimus sein. Es ist die Zeit gekommen zusammen aufzustehen! Es ist die Zeit gekommen unsere Werte, die wir gewonnen haben zu beschützen und die Freiheit zu gewinnen. Wir rufen alle Demokrat*innen, Progressiven Kräfte, Anti-Faschist*innen, Jugendliche und Junge Frauen dazu auf mit dem Geist von Heftanîn zusammen gegen den Kolonialismus, die Isolation von Abdullah Öcalan und Faschismus aufzustehen. Es ist der Tag gekommen den Faschismus zu zerbrechen. Lasst uns gemeinsam aufstehen, gemeinsam den Faschismus zerbrechen und gemeinsam die Freiheit erreichen!

Es Lebe der Widerstand in Heftanîn!
Bi Hev Re Serhildan!
Zusammen Serhildan!

Weiterlesen

zum Thema Anti-nationaleSolidarität:

zum Thema Demonstration: