IG Kultur Wien fordert Freiheit für die in der Türkei mit Ausreiseverbot belegten Schauspielerin Mülkiye Laçin

veröffentlicht am 18. November 2019

Das „Wiener Vorstadttheater“ lädt zu einer Solidaritätsvorstellung des Stücks
„Einer flog über das Kuckucksnest“ am 20. November 2019 um 19:30
in der VHS-Ottakring (Ludo-Hartmann-Platz 7, 1160 Wien) ein.
Der Eintrittspreis von € 14,00 dient ohne Abzüge zur Abdeckung bevorstehender Anwaltskosten.

Die Schauspielerin, Frauenrechtsaktivistin und Freizeitpädagogin Mülkiye Laçin – unter anderem ist sie Mitglied des Ensembles des „Wiener Vorstadttheaters“ – sitzt seit drei Monaten in der Türkei fest. Die Kurdin und österreichische Staatsbürgerin ist mit einem Ausreiseverbot verhängt. Der Vorwurf mit dem sie konfrontiert ist, ist, das türkische Regime kritisiert zu haben.Eine offizielle Anklage gibt es bis dato nicht. Zeigen wir uns solidarisch mit unserer Kollegin und Freundin. Mülkiye will nach Hause und dafür braucht sie unsere Unterstützung. Schaffen wir eine gemeinsame Öffentlichkeit! Kritik am Regime auszuüben, darf nicht mit Freiheit bezahlt werden. Diese politische Willkür muss ein Ende haben. Gebt Mülkiye ihre Freiheit zurück! Holen wir sie nach Hause.
Das „Wiener Vorstadttheater“ lädt zu einer Solidaritätsvorstellung des Stücks „Einer flog über das Kuckucksnest“ am 20. November 2019 um 19:30 in der VHS-Ottakring (Ludo-Hartmann-Platz 7, 1160 Wien) ein. Der Eintrittspreis von € 14,00 dient ohne Abzüge zur Abdeckung bevorstehender Anwaltskosten.

Free Mülkiye - Solidaritätskomitee: https://freemuelkiye.wordpress.com

Weiterlesen

zum Thema Repression:

zum Thema Internationale Solidarität: