Margareten gegen Rechts - Veranstaltungsort geändert

veröffentlicht am 28. Februar 2020

neuer Ort: Migrating Kitchen, Schwarzhorngasse 1 / Ecke Bacherplatz, 1050 Wien

Offener Brief

Wie vor kurzem öffentlich bekannt wurde, sind bereits 2017 Funktionäre der als rechtsextrem und gewaltbereit bekannten “Identitären Bewegung” (auch bekannt unter ihrem neuen Label “die Österreicher DO5”) in einen Keller in unserem Bezirk eingezogen und renovieren diesen aktuell.

Die “Identitären” sind eine vermeintlich hippe, junge Bewegung von vorgeblichen Patrioten, deren Vergangenheit im Neonazi-Milieu liegt und die in der Gegenwart u.a. von dem Rechtsterroristen und 50-fachen Mörder von Christchurch unterstützt wurden, und deren Inhalte sich auch im Manifest des rechtsextremen Mörders von Hanau finden lassen.

Margareten ist ein offener, ein vielfältiger und friedlicher Bezirk, der auf ein gutes Miteinander Wert legt. Was heißt die Präsenz der “Identitären Bewegung” für unser Grätzl? Orte wie der Keller in der Ramperstorffergasse 31 dienen den Rechtsextremen als Vernetzungsraum und werden für Veranstaltungen, zum Zwecke z.B. dem Anwerben neuer Mitglieder genutzt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass darüber hinaus auch Kampfsportschulungen angeboten werden. Sollte dieses Zentrum eröffnet werden, befürchten wir Übergriffe auf all jene, die nicht ins rassistische, sexistische und homophobe Weltbild der “Identitären Bewegung” passen.
Im Rahmen der Veranstaltung werden Informationen über die Gruppe “Identitäre” und zu einem erfolgreichen Bündnis gegen ein “Identitäres Zentrum” in Halle bereitgestellt. Vor allem aber wollen wir darüber sprechen, wie wir ein “Identitäres Zentrum” in Margareten verhindern können. Wir, das Bündnis »Margareten gegen Rechts« wollen gemeinsam Möglichkeiten besprechen, die wir als BewohnerInnen des Bezirks, als MargaretenerInnen, als WienerInnen haben, um ein solches Zentrum zu verhindern.

https://margaretengegenrechts.wordpress.com/

Weiterlesen

zum Thema Antifaschismus:

zum Thema Veranstaltung: