Out of Action Workshop für Bezugsgruppen und Einzelpersonen

veröffentlicht am 9. Mai 2022

Out of Action Workshop für Bezugsgruppen und Einzelpersonen

04.06.2022 Innsbruck, im Cafe Lotta, Hallerstraße 1
Beginn 16:00 Uhr

Samstag 04.06. 16:00 Uhr - Cafe Lotta, Hallerstraße 1, 6020 Innsbruck

Organisiert von Antirep IBK

Wer politisch aktiv ist, kann in Situationen kommen, in denen repressive Gewalt gegen eine*n selbst oder gegen nahe stehende Menschen ausgeübt wird. Ob Auseinandersetzungen mit Nazis, unterschiedliche Formen von Polizeigewalt oder Überwachung, Repression wirkt auf vielen Ebenen – auch emotional.
Out of Action bietet hier Begleitung und Unterstützung von und für politischen Aktivist*innen, insbesondere zum Umgang mit belastenden Erlebnissen.
In diesem Workshop wollen wir dafür sensibilisieren, welche Strategien es für euch in euren eigenen Aktionen und Bezugsgruppen geben kann, um mit Belastungen durch Repressionen umzugehen.
Folgen von Repression, auch die emotionalen, sind keine Privatsache. Sie gehen uns alle an und gemeinsam können wir ihnen etwas entgegensetzen!

Über Voranmeldungen (einfach mit Nickname oder einfach mit Personenzahl), zur besseren Planbarkeit würden wir uns freuen. Einfach bitte kurzes mail an:

outofactionibk@riseup.net

Mehr info unter:
https://outofaction.blackblogs.org

https://linksvominn.noblogs.org/

Weiterlesen

zum Thema Repression:

zum Thema Soziale Kämpfe: