Zeitung

Analysen & Historisches

Der Diebstahl unserer Wörter – heute: FREIHEIT

26. April 2022

Anarchist*innen wollten schon immer die größtmögliche Freiheit für Alle erkämpfen, die überhaupt erreichbar ist. Das ist im Prinzip der Dreh- und Angelpunkt all der Aktivitäten, die sowohl individuell als auch kollektiv in der Bewegung umgesetzt werden, wenn auch mit unterschiedlichen „Varianten“ oder Zugängen. Der Begriff der Freiheit wird jedoch heutzutage tatsächlich mehr und mehr von Leuten in den Mund genommen, die mit tatsächlicher Freiheit sehr wenig am Hut haben. Ein Grund mehr für uns, unseren...



Analysen & Historisches

Broschüre: REVOLTE-Textsammlung zur kombinierten Katastrophe von Klimazerstörung und Technologisierung

22. Januar 2022

Seit Herbst 2021 gibt es eine neue Broschüre der anarchistischen Zeitung REVOLTE aus Österreich, die wir euch hier nun auch digital zur Verfügung stellen wollen. Dabei geht es auf 52 wunderbaren Seiten um die Verknüpfung des Katastrophen-Managements im Kapitalismus, die Zerstörung unserer Lebensbedingungen und darum, was das alles mit der Technologisierung zu tun hat. Außerdem: anarchistische Vorschläge und Gedanken zur...



Globales

Gai Dao No 112 – Januar 2021

20. Januar 2021

Es ist vorbei. Das so verschriene Jahr 2020 hat sich erledigt. Mit einem Kalenderjahr zu hadern hat ja nun auch etwas entschieden Apolitisches. Aber vielleicht nützt es als Mittel gegen einen in alle gesellschaftlichen Richtungen um sich greifenden bleiernen Pessimismus. Der bleibt allerdings auch mit den ersten Entwicklungen des Neuen Jahres schwer fernzuhalten: Eine eskalierende neofaschistische Mobilisierung in den USA. Eine weitere Umdrehung des Karussels von Pandemie und...



Globales

KURZSCHLUSS – Zeitung gegen den Lockdown, die Ausgangssperre und die Knastgesellschaft!

20. Dezember 2020

Ausgangssperre, Restriktionen, Armut, Militarisierung, HomeOffice… wir haben keinen Bock auf diese ganze Scheiße! Diese Realität gewordene Dystopie macht uns zu gehorsamen und isolierten Tech-Junkies und Sklav*innen. Wir wollen uns dieser sozialen Misere des zur Normalität gewordenen Ausnahmezustandes nicht beugen und denken es ist wichtiger denn je zusammen zu kommen, zu diskutieren, seine Wut herauszuschreien und...



| 1 | 2 | 3 |