Zerschlagt den Faschismus und seine internationalen Kollaborateure

veröffentlicht am 11. Februar 2021

Aktionsaufruf RiseUp4Rojava 10.2.2021

Heute, in den Morgenstunden des 10. Februar, hat der türkische faschistische Staat eine neue Invasion gestartet, um neue Teile Südkurdistans zu besetzen. Begleitet von stundenlangen schweren Non-Stop-Luftangriffen und Luftüberwachung begann die türkische Besatzungsungsarmee, Bodentruppen mit Hubschraubern in der Gare-Region abzusetzen, die Teil der von der Guerilla kontrollierten Medya-Verteidigungszonen ist. Es war nur eine Frage der Zeit und wurde weitgehend erwartet, dass eine neue Operation dieser Art in diesen Tagen beginnen würde, aber es war bisher unklar, ob sie Şengal direktangreifen, ob sie eine neue Invasion in Rojava versuchen, insbesondere in der Grenzregion Dêrik, oder ob sie mit einer Fortsetzung der sogenannten "Operation Claw-Eagle" beginnen, die letztes Jahr in der Region Heftanîn stattfand. [1]

Die letzten Monate, insbesondere nach dem Teilsieg der Guerilla in Heftanîn, wurden vom türkischen Staat genutzt, um den nächsten großen Schachzug vorzubereiten. Zum einen wurde das Hewlêr-Bagdad-Abkommen gegen die Autonome Verwaltung von Şengal umgesetzt [2] und teilweise realisiert, zum anderen wurden die Privatarmee der KDP/Barzani, die Gulan-Kräfte und die Roj-Peşmerga genutzt, um die Grenze zu Rojava zu befestigen und die Guerilla-Regionen einzukreisen, indem Kontrollpunkte und Garnisonen in und um die Medya-Verteidigungszonen errichtet wurden. Besonders die Gare-Region, die nun Schauplatzschwerer Gefechte zwischen den Faschisten und der widerständigen Guerilla ist, wurde von den KDP-Kräften eingenommen und eingekesselt. Das Hauptziel des türkischen Staates war es, einen Krieg zwischender KDP und der PKK-Guerilla zu provozieren, was zu mehr Spaltung und Unruhe innerhalb der kurdischenGesellschaft geführt hätte. Da dies nicht wie geplant geschehen ist, nutzt der türkische Staat nun diese Bodenvorstöße der KDP, um die Region selbst zu besetzen. In ihrer ersten Erklärung heute erklärte die HPG [3], dass die Hubschrauber mit den Bodentruppen, die in der Region abgesetzt wurden, nicht etwa aus dem Norden (Nordkurdistan/Türkei), sondern aus dem Süden kamen, also aus dem von der KDP kontrollierten Gebiet. Das türkische Verteidigungsministerium gab heute Morgen bekannt, dass sie eine neue große Operationaußerhalb ihrer Grenzen gestartet haben, genannt: "Operation Adlerklaue 2". Das Ziel ist offensichtlich: Weiter nach Südkurdistan vorzudringen, die Pufferzone zwischen Süd- und Nordkurdistan zu installieren,was auch letztes Jahr in Heftanîn ihr Ziel war, und der Guerilla einen großen Schlag zu versetzen. Der Angriff auf Gare muss von allen als ein Angriff auf die gesamte Revolution und als eine große Bedrohungfür uns alle verstanden werden. Es gibt keinen Unterschied zwischen der Besetzung von Afrin, der Besetzungvon Serêkaniyê und Girê Spî, einer neuen Operation gegen Rojava oder Şengal, oder der Besetzung von Gare. Der Angriff auf das Gare-Gebirge zielt auf das Herz der Revolution und des antifaschistischen Widerstandes in der Region.

Aus diesem Grund,rufen wir alle auf, aktiv zu werden und sofort zu handeln! Schaut euch unsere "Zielkarte" [4] einiger Orte des türkischen Faschismus, ihrer regionalen und internationalen Kollaborateurean und werdet kreativ: Blockieren, stören und besetzen Sie! Ergreift die Initiative und gehtmit Aktionen auf die Straße!

Gemeinsam widerstehen wir dem Faschismus und der Besatzung! Gemeinsam zerschlagen wir den türkischen Faschismus und verteidigen die Revolution!

Internationalist Commune of Rojava,
RiseUp4Rojava-Network Koordination,
10.02.2021


[1Hier unsere Erklärung und den Aufruf zu Aktionen gegen die erste Operation Claw-Eagle Mitte Juni 2020 hier: https://riseup4rojava.org/r4r-statement-and-call-regarding-the-recent-attacks-by-the-fascist-turkish-state-2/

[2Mehr Hintergrundinformationen zum „Einsturzplan“: https://anfenglish.com/features/turkey-hired-the-kdp-to-complete-the-collapse-plan-48175

[3HPG – Hêzên Parastina Gel (Volksverteidigungskräfte, der Name der Guerilla der PKK)

[4Liste und Karte der Ziele, die den türkischen Faschismus unterstützen: https://riseup4rojava.org/take-action

Weiterlesen

zum Thema Internationale Solidarität:

zum Thema Antifaschismus:

zum Thema Soziale Kämpfe: