#riseup4rojava 16.10. Protestkundgebung vor dem Gelände von Rheinmetall MAN Military Vehicles in Liesing

veröffentlicht am 14. Oktober 2019

Aufruf zur Protestkundgebung vor dem Gelände von Rheinmetall MAN Military Vehicles in Liesing am Mittwoch, 16. Oktober um 14 Uhr bei Schichtwechsel. Wir führen hier eine politische Aktion durch, weil seit dem 9. Oktober die türkische Armee im Norden Syriens zahllose Menschenrechtsverbrechen begeht. Die Waffen, welche sie dabei einsetzen kommen unter anderem aus Österreich. Zwar gibt es in Österreich seit 2016 ein Rüstungsembargo gegen die Türkei, doch für multinationale Konzerne wie Rheinmetall gibt es meistens Hintertüren.

Brunner Straße 44-50, 1230 Wien Österreich

Massenmord beginnt hier – Schaut nicht zu! Aufruf zum Protest vor dem Gelände von Rheinmetall MAN Military Vehicles in Liesing am Mittwoch, 16. Oktober um 14 Uhr bei Schichtwechsel.

Wir führen hier eine politische Aktion durch, weil seit dem 9. Oktober die türkische Armee im Norden Syriens zahllose Menschenrechtsverbrechen begeht. Die Waffen, welche sie dabei einsetzen kommen unter anderem aus Österreich. Zwar gibt es in Österreich seit 2016 ein Rüstungsembargo gegen die Türkei, doch für multinationale Konzerne wie Rheinmetall gibt es meistens Hintertüren.

Seit dem 9. Oktober wurden mit Hilfe dieser Waffen:

- Ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg begonnen
- Zivile Infrastruktur wie Schulen, Krankenhäuser und Staudämme zerstört
- Dschihadistische Terrorgruppen unterstützt, darunter Ahrar al-Sharqija, Ahrar al-Sham sowie die in Syrien verbliebenen Schläferzellen des Islamischen Staates, welche, wie zuvor, auch in diesem Krieg Zivilist*innen hinrichten.

Die Türkei will im Norden Syriens einen Genozid durchführen. Sie plant die ethnische Säuberung des ganzen Gebiets. Rüstungsfirmen verdienen an diesen Verbrechen.

Schaut nicht länger weg. Beteiligt euch an weiteren Protesten gegen diese Verbrechen. Aktionen werden angekündigt auf dem Telegram-Kanal: t.me/riseup4rojava

Weiterlesen

zum Thema Antimilitarismus:

zum Thema Internationalismus:

zum Thema Demonstration: