(FAZ) Auch Amazon ist kein guter Nachbar! Amazon Locker angegriffen.

veröffentlicht am 19. Dezember 2019

In der Nacht auf Montag, den 16.12.2019, haben wir einen Amazon Locker (Amazon Paketstation) in der Provinzstraße in Berlin Wedding angegriffen. Dazu haben wir mit Farbe Kamera, Display und Scanner bis auf weiteres unbenutzbar gemacht. Damit wollen wir an die Aktion einer anderen Feministischen Autonomen Zelle (FAZ) im August 2019 anschließen und die Aktionsform nach Berlin holen. Amazon spielt weltweit eine wichtige Rolle als Technologie-Dienstleister für Polizei, Militär und Geheimdienste. Amazon Locker gibt es überall und sind leichte Ziele.

Wie von einer FAZ im August bereits ausführlicher beschriebeni verdient Amazon im großen Stil an Aufträgen mit technologischen Lösungen für staatliche Repressions- und Mordinstitutionen. So stellt der Konzern beispielsweise Gesichtserkennungssoftware (Washingtoner Polizei) und Cloud-Dienste (deutsche Bundespolizei) für die Polizei zur Verfügung,ii iii und für das US-Militär unter anderem auf Künstlicher Intelligenz basierende Technologie zur Auswahl militärischer Zieleiv.
Darüber hinaus ist Amazon für die Überwachung, Bespitzelung und allgemein miese Behandlung seiner Angestellten berüchtigt.v

Doch was sind Amazon Locker?
„Amazon Locker gibt es in den meisten Regionen Deutschlands. Sie sind automatisierte Abholstationen für Amazon Päckchen. Sie stehen in den meisten Fällen auf dem Gelände von Partnerfirmen, wie z.B. OMV Tankstellen. Im Gegensatz zu anderer Amazon Infrastruktur sind sie leicht zugänglich und unbewacht und bieten sich daher als einfaches und risikoarmes Ziel an. Meist befinden sie sich außerhalb der Gebäude und sind 24h zugänglich. Die Abholstation ist ein normalerweise dunkelblauer Metallkasten auf dem groß Amazon steht und in dem in der Mitte ein Bildschirm eingelassen ist. Über dem Bildschirm befindet sich eine Kamera, unter dem Bildschirm ein Barcode Scanner.“vi
Da die Locker häufig in Wohngebieten stehen, haben wir uns gegen Feuer als Aktionsform entschieden, um eine Gefährdung von Menschen auszuschließen. Um keine Aufmerksamkeit zu erregen, haben wir uns diesmal zudem gegen Entglasen entschieden, da das mit relativ viel Lärm verbunden ist. Stattdessen haben wir mit Farbe den Automat unbenutzbar gemacht.
Allgemein gibt es aber viele Möglichkeiten Amazon Locker unbenutzbar zu machen und wir würden uns über weitere kreative Aktionen freuen. Lasst uns die Aktionsform in Berlin weiter ausprobieren und Amazon zeigen, dass sie genauso wie Google nicht willkommen sind in der Stadt.vii

Denn auch Amazon ist kein guter Nachbar!

Gruß und Kuss
eine Feministische Autonome Zelle (FAZ)

i https://de.indymedia.org/node/35771
ii https://aws.amazon.com/de/blogs/machine-learning/amazon-rekognition-announces-real-time-face-recognition-support-for-recognition-of-text-in-image-and-improved-face-detection/
iii https://www.n-tv.de/politik/Polizei-speichert-Bodycam-Daten-bei-Amazon-article20884689.html
iv https://www.wired.com/story/the-line-between-big-tech-and-defense-work/
v https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/armbaender-fuer-angestellte-amazon-will-jeden-handgriff-seiner-mitarbeiter-ueberwachen/20921234.html?ticket=ST-35283942-dCAcLKTletsfvPKLe0db-ap1
vi https://de.indymedia.org/node/35771
vii https://www.google-ist-kein-guter-nachbar.de/

Weiterlesen

zum Thema Anti-Kapitalismus:

zum Thema Antimilitarismus:

zum Thema Feminismus:

zum Thema Arbeitskämpfe:

zum Thema Überwachung: