Anarcha-Syndikalismus

Lokales

Kundgebung gegen Ausbeutung bei der Secession

18. November 2021

WAS-Kundgebung am Freitag, 19.11., 18.30 Uhr, vor der Secession, Friedrichstraße 12, 1010 Wien Alle Geringfügig Beschäftigte der Secession aus dem Bereich Kassa/Aufsicht/Shop haben sich zusammengeschlossen, da die Arbeitsbedingungen dort schon lange nicht mehr zumutbar sind. Seit Wochen verhandelt das WAS mit der Geschäftsführung, die in wesentlichen Punkten jetzt aber auf Stur geschalten hat. Wir rufen deshalb zu einer Kundgebung gegen Ausbeutung, Lohnraub und die Verletzung von Arbeitsrecht...



Analysen & Historisches

Arbeitskonflikt: Mit der Öffentlichkeit die Angst kompensieren

Schweiz 5. November 2021

Im Sommer ging eine Geschichte durch die Schweizer Medien: Im kleinen Städtchen Solothurn wehrten sich Angestellte eines Reinigungsunternehmens erfolgreich gegen miese Arbeitsbedingungen. Massgeblich daran beteiligt waren die Basisgewerkschaften FAU und IWW. Wir haben mit Marc Berger von den Wobblies über den Kampf gesprochen. Er schildert, was sich aus der kleinteiligen Basisarbeit lernen lässt und welche allgemeinen Schlüsse man aus dem ungewöhnlichen Kampf ziehen...



Globales

Aufruf zur Gegenseitigen Hilfe! Afghanische Anarchistinnen vor Ort unterstützen!

Wien 24. August 2021

Das WAS beteiligt sich an der internationalen Kampagne unserer Pakistanischen GenossInnen um Anarchistinnen aus Afghanistan in Sicherheit zu bringen. Aus Europa kann man derzeit am Besten mit Geld solidarisch sein. Wir rufen daher dazu auf, möglichst viel davon nach Pakistan zu schicken, und koordinieren den Transfer nach Peshawar, da wir über die IAA (Internationale ArbeiterInnen-Assoziation) in direktem Kontakt mit dem dortigen Syndikat stehen. Hier ist die gesamte...



Lokales

Die Smartmeter-Ausrollung und die Lügen der Herrschenden

20. Juli 2021

Oder: Die Wanze in deiner Stromversorgung Im Folgenden gibt die anarchistische Basisgewerkschaft Wiener ArbeiterInnen-Syndikat (WAS) ein Überblick darüber, warum man den neuen „intelligenten“ Stromzähler, einen gewaltigen Schritt in Richtung Überwachungskapitalismus, ablehnen sollte. Zudem wird über die falschen Behauptungen der Wiener Netze aufgeklärt, welche sagen, dass man ein „smartes“ Messgerät installieren lassen muss. Am Ende haben wir noch ein paar konkrete Tipps, was zu tun ist, wenn die...



| 1 | 2 |