Anti-Kolonialismus

Analysen & Historisches

„Südtiroler waren an den Gräueltaten beteiligt“ | 19. Februar: Antikolonialistischer Aktionstag

Italien 19. Februar 2021

In Italien, besonders in Südtirol herrscht kolonialer Gedächtnisverlust. Es fehlt nicht nur eine historische Auseinandersetzung mit der Kolonialgeschichte des Landes, sondern auch erinnerungspolitische Projekte, welche Schauplätze kolonialer Geschichte kritisch beleuchten, oder im besten Falle mit Widerstandsgeschichten den kolonialen Blick aufbrechen.



Analysen & Historisches

The largest pandemic, colonialism

7. Februar 2021

We witnessed how the discourses and strategies outlined during the pandemic swept generations of struggle for cultural autonomy. Re-calling the historical colonial notion of bringing civilisation and solutions to the global-south. We have seen and heard much analysis of this pandemic from different -and from time to time- too specific points of view. This time we would like to offer a discussion of a macro level. Try to understand what are the political intentions supporting this 2020...



Analysen & Historisches

Die längste Pandemie: Kolonialismus

7. Februar 2021

Es liegt in seiner Natur, dass der Nationalstaat angesichts dieser Pandemie, die auch eine Krise des Kapitals und der Reproduktion seiner Macht ist, repressiver wird. Der Staat existiert als Mittel zur Reproduktion der Macht der herrschenden Klassen. Dies ist eine entscheidende Tatsache für das Verständnis der Maßnahmen, die der deutsche Nationalstaat im Angesicht der Pandemie getroffen hat. Denn der Staat ist nicht gewillt, die Bevölkerung zu schützen, sondern vor allem sich selbst als Zentrum...



Analysen & Historisches

#EndSARS Teil 2 – die soziale Dimension der Proteste gegen Polizeiterror in Nigeria

Nigeria 19. November 2020

Aus den Protesten gegen die polizeiliche Terroreinheit SARS entwickelte sich breiter Widerstand, der u.a. auf grundlegende, soziale Veränderungen zielt. Ein Protest für diese und nachfolgende Generationen. Es ist ein Aufstand der Jungen, die genug haben von Polizeiterror und Korruption. Ein Aufstand, den die Herrschenden nicht unbeantwortet lassen: Mit staatlicher Gewalt und...



Analysen & Historisches

EU-Migrationspolitik: Der Weg in die Rechtlosigkeit

Österreich 18. Oktober 2020

Ende September präsentierte die EU-Kommission einen "Neuen Pakt zu Asyl und Migration". Kritik gab es vor allem an der praktische Aushöhlung des Rechts auf Asyl und dem weiteren Ausbau der Abschottung der "Festung Europa". Doch auch die Rassist*innen kritisierten den Pakt, der für sie nicht weit genug geht; sie wollen eine "Null-Zuwanderung". Die Debatte um den Migrationspakt fiel zusammen mit jener um die Aufnahme von Geflüchteten aus dem abgebrannten Lager Moria - und sie zeigt, dass die Idee...



| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |